Der gebürtige Freiburger stiess im Januar 2012 von den Young Boys zu den Oberländern und erzielte seither in 90 Pflichtspielen (Europa League, Super League, Schweizer Cup) 30 Tore (plus 9 Assists). Zuvor hatte er für YB seit November 2004 insgesamt 150 Spiele (34 Tore/26 Assists) bestritten. In den Saisons 2005/06 und 2006/07 war er leihweise für Sion und Kriens in der Challenge League tätig.

Wünnewil, Düdingen und Freiburg waren die Stationen im Nachwuchs, ehe er 2002 zum YB-Nachwuchs wechselte. Im selben Jahr gewann Marco Schneuwly mit der Schweizer U17-Nationalmannschaft in Dänemark den Europameistertitel.