Fussballgrab
Schalke-Fan für ein Leben lang – und darüber hinweg

Basels Champions-League-Gegner Schalke 04 sorgt sich auch nach dem Tod seiner Fans um deren Wohl. Auf dem klubeigenen Friedhof mit der Form eines Fussballstadions finden 1904 Supporter ihre letzte Ruhe.

Roman Michel
Drucken
Teilen
Der Schalke-Friedhof in der Nähe der Veltins-Arena
5 Bilder
Die Gräber rund um den Mittelkreis sollen ausschliesslich für Schalke-Fussballgrössen sein.
Die Grabsteine sehen aus wie alte Lederbälle.
Der Friedhof ist nur 500 Meter von der Veltins-Arena entfernt.
Über 80 000 blaue und weisse Blumen lassen das Schalke Herz höher schlagen – auch nach dem Tod.

Der Schalke-Friedhof in der Nähe der Veltins-Arena

Zur Verfügung gestellt

Ein Grab in der Westkurve? Im Mittelkreis? Oder doch lieber auf dem Penaltypunkt? Das ist möglich für alle Schalke-04-Fans.

Seit rund einem Jahr können eingefleischte Supporter des Champions-League-Gegners des FC Basel auf dem klubeigenen Friedhof in der Nähe der Veltins-Arena ihre Ruhe finden.

Der Friedhof sieht von oben aus wie das Fussballstadion der Gelsenkirchener, über 80 000 blaue und weisse Blumen sorgen für die perfekte Schalke-Atmosphäre.

Kein neuer Topstar dank toten Fans

Entsprechend dem Geburtsjahr des Fussballklubs finden sich auf dem Friedhof 1904 Bestattungsplätze.

Rund 6600 Franken kostet ein Grab – inklusive 25 Jahren Dauerpflege und Grabstein. Dieser sieht teilweise aus wie ein Lederfussball.

Schalke 04 will mit dem Tod seiner Anhänger allerdings kein Geld verdienen. Würde auch etwas grotesk klingen, wenn man sich dank dem Verkauf von Gräbern einen neuen Topstar leisten könnte. Er unterstützt das Projekt aber genauso wie der Schalker Fanclub Verband.

Tote rund ums Spielfeld in England

Der Schalke-Friedhof ist in der Fussballwelt in diesem Ausmass einzigartig. Ligakonkurrent Hamburg stiess mit einem ähnlichen Projekt 2008 auf sehr wenig Interesse, weshalb der Friedhof wieder geschlossen wurde.

Beim FC Barcelona gibt es eine Urnenhalle, in der ehemalige Funktionäre, Spieler und Fans ihre letzte Ruhe finden.

Beim englischen Klub FC Everton wird sogar rund ums Spielfeld beerdigt, die Toten sind also bei jedem Heimspiel im Goodison Park in Liverpool dabei.

Die Spieler gehen also bei jedem Spiel über Leichen. Auch die Boca Juniors aus Argentinien unterhalten seit einigen Jahren einen klubinternen Friedhof.

Dienstag, 1. Oktober, 20.45 Uhr: FC Basel - Schalke 04.

Aktuelle Nachrichten