Ein erfolgreich abgeschlossener Konter in der dritten und letzten Minute der Nachspielzeit liess die gut 800 Zuschauer in Schaffhausen jubeln. Der eingewechselte Karim Barry traf nach Vorarbeit von Tunahan Cicek doch noch für das Heimteam, das zuvor ein klares Chancenplus verzeichnet hatte. Unter anderem war Cicek in der 54. Minute mit einem Foulpenalty an Xamax-Keeper Laurent Walthert gescheitert.

Schaffhausen profitierte im Kampf um den zweiten Rang auch von einem Ausrutscher des FC Vaduz. Die auf dem 3. Platz liegenden Liechtensteiner kamen gegen Wil nicht über ein 2:2-Remis hinaus.

Einen Last-Minute-Treffer hatte auch der FC Winterthur zu bejubeln. Der Brasilianer Silvio entschied das Duell gegen Chiasso mit dem 2:1 in der 92. Minute. Knapp 3000 Zuschauer statteten der Schützenwiese einen Besuch ab und wurden dank dem späten Treffer für ihr Kommen belohnt.

Kurztelegramme und Rangliste:

Schaffhausen - Neuchâtel Xamax 1:0 (0:0). - 836 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tor: 93. Barry 1:0. - Bemerkung: 54. Walthert wehrt Foulpenalty von Cicek ab.

Winterthur - Chiasso 2:1 (1:0). - 2900 Zuschauer. - SR Cibelli. - Tore: 36. Sliskovic 1:0. 70. Josipovic 1:1. 92. Silvio 2:1.

Vaduz - Wil 2:2 (1:2). - 1524 Zuschauer. - SR Gut. - Tore: 19. Cortelezzi 0:1. 28. Devic 1:1. 40. Cortelezzi (Foulpenalty) 1:2. 52. Mathys 2:2.

Rangliste: 1. Neuchâtel Xamax FCS 33/76 (71:35). 2. Schaffhausen 33/57 (59:45). 3. Vaduz 33/55 (57:41). 4. Servette 32/53 (47:32). 5. Rapperswil-Jona 32/50 (47:41). 6. Wil 33/38 (35:40). 7. Aarau 32/37 (44:55). 8. Chiasso 33/33 (37:54). 9. Winterthur 33/29 (40:53). 10. Wohlen 32/18 (37:78).