FC Aarau
Sandro Wieser steht kurz vor der Rückkehr ins Training mit dem Team

Sandro Wieser ist nach seiner Meniskus-Operation auf bestem Weg zurück ins Mannschaftstraining. Am Donnerstag steht eine abschliessende ärztliche Untersuchung an. Der FCA bestreitet derweil am Mittwochnachmittag ein internes Trainingsspiel.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen
Sandro Wieser (2.v.l.) absolvierte am Mittwochmorgen eine individuelle Trainingseinheit in Gränichen

Sandro Wieser (2.v.l.) absolvierte am Mittwochmorgen eine individuelle Trainingseinheit in Gränichen

Dean Fuss

Der FC Aarau bestreitet am Mittwochnachmittag anstelle des ursprünglich für den Abend geplanten und am Dienstag abgesagten Testspiels gegen die Old Boys ein internes Trainingsspiel in Gränichen. Damit das überhaupt möglich ist, musste Trainer Sven Christ mehrere Nachwuchs-Akteure des Team Aargau aufbieten. «Ein Testspiel hätte unter diesen Umständen keinen Sinn gemacht», erklärt Christ die Absage.

Im Training vom Mittwochmorgen fehlen dem FCA die erkrankten Sven Lüscher und Ersatztorhüter Ulisse Pelloni. Auch Stammtorhüter Joël Mall ist noch nicht ganz fit. Er hatte am Dienstag erstmals nach seiner Magenvirus-Erkrankung aus den Schlusstagen des Trainingslagers wieder trainiert, hatte sich danach aber schlecht gefühlt. Zudem ist auch Captain Sandro Burki krankheitshalber etwas angeschlagen.

Wieser sollte bald wieder voll trainieren dürfen

Sandro Wieser, der zum Rückrunden-Auftakt wegen seiner Sperre noch nicht zur Verfügung stehen wird, ist nach seiner Meniskus-Operation vom Dezember auf bestem Weg zurück ins Mannschaftstraining. Am Donnerstag steht bei ihm eine abschliessende Untersuchung an. «Ich gehe davon aus, dass ich danach wieder voll trainieren kann», sagt der Liechtensteiner.

Neben Wieser und absolvierten am Mittwochmorgen auch Edgars Gauracs (Wiederaufbau nach seinem Kreuzbandriss) und Marco Thaler (Schmerzen an der Achillessehne) eine individuelle Trainingseinheit.