EM-Adventskalender
Russland: Warum die EM nur eine Generalprobe ist

Noch 2 Tage bis zur EM. Der Countdown läuft, die Vorfreude steigt. Wir öffnen jeden Tag ein Törchen in unserem EM-Adventskalender und präsentieren Ihnen mit statistischen Facts, humorvollen Vorhersagen und ausgewählten Perlen lokaler Fussballunterhaltung täglich einen der 24 Teilnehmer.

Jakob Weber
Drucken
Teilen
Russland: Für Putin zählt erst die WM 2018 im eigenen Land.

Russland: Für Putin zählt erst die WM 2018 im eigenen Land.

keystone

Russland und die Holländer? Da war doch was. 2008 begeisterten die Holländischen Fussballer mit ihrer offensivem Powerfussball und die Holländischen Fans mit ihrer ausdauernden guten Laune die Schweiz. Drei Siege und 9:1 Tore heisst die stolze Bilanz, bevor "Oranje" im Viertelfinal von Basel auf die Russen trifft. Was dann folgt, sind die wohl 90 besten Minuten, die eine russische Nationalelf je gespielt hat.

Mit 3:1 schickte die "Sbornaja" unter der Regie des wieselflinken Fügels Andrey Arshawin Holland nach Hause. Im Halbfinal unterlagen die Russen, dann zwar wie schon in der Vorrunde dem späteren Europameister aus Spanien, doch an das Spiel im St-Jakob-Park kann sich noch heute jeder Russe erinnern, denn seit Russland nicht mehr als Sowjetunion auftritt, konnte man nur 2008 die Vorrunde überstehen.

Ein denkwürdiger Moment im Basler St. Jakobspark: Die Russen jubeln nachdem sie Holland mit einem 3:1 Sieg eliminiert haben.

Ein denkwürdiger Moment im Basler St. Jakobspark: Die Russen jubeln nachdem sie Holland mit einem 3:1 Sieg eliminiert haben.

Keystone

Quaifiziert ist Russland mit Ausnahme von der EM 2000 immer. Auch in der Qualifikation für Frankreich belegt das Team von Leonid Sluzki hinter Österreich Platz 2, der die direkte Qualifikation bedeutet.

Leonid Sluzky führte Russland ohne grössere Probleme an die EM in Frankreich.

Leonid Sluzky führte Russland ohne grössere Probleme an die EM in Frankreich.

Keystone

Ob die Russen in absehbarer zukunft an die Erfolge der UdSSR aus den Jahren zwischen 1960 und 1972 - vier mal in Folge unter den Top 4 - anknüpfen können, ist mehr als fraglich. Schon ein Überstehen der Vorrundengruppe B mit England, der Slowakei und Wales wäre ein Erfolg für die Russen, die nicht mehr wie 2008 über brilliante Einzelkönner Marke Arschawin oder Pawljutschenko verfügen.

An der EM 2008 konnte sich Russland auf dem Weg ins Halbfinale auf einen Ausnahmekönner wie Arschawin verlassen. Tempi passati.

An der EM 2008 konnte sich Russland auf dem Weg ins Halbfinale auf einen Ausnahmekönner wie Arschawin verlassen. Tempi passati.

Keystone

Auch die Resultate der letzten Tests 1:2 gegen Tschechien, 2:4 gegen Frankreich und 1:1 gegen Serbien stimmen wenig zuversichtlich. Egal. Für Russland ist die EM 2016 sowieso nur ein Probelauf für die WM 2018 im eigene Land. Dann soll, so Putin, der Titel her.

Russland trifft in Gruppe B auf England, die Slowakei und Wales.

Russland trifft in Gruppe B auf England, die Slowakei und Wales.

uefa

Aktuelle Nachrichten