Matchwinner für Schaffhausen war einmal mehr Patrick Rossini, dem ein Hattrick gelang. Der Schaffhauser Stürmer staubte vor 2699 Zuschauern auf der Breite in der 22. Minute zum 1:0 ab, erhöhte in der 55. Minute nach einem schönen Solo auf 2:0 und sorgte kurz vor Schluss mit einem Kopfballtreffer für den Schlusspunkt. Für den 25-Jährigen waren es bereits die Saisontore 5, 6 und 7.

Dank dem dritten Sieg im fünften Spiel schloss der keck aufspielende und effizient agierende Aufsteiger in der Tabelle mit 10 Punkten zu Leader Vaduz auf. Die Genfer liegen mit fünf Zählern nur auf Platz 7.