In italienischen Medien war am Mittwoch ein Video des 25-Jährigen am Flughafen in Rom zu sehen. Angeblich machte er sich auf den Weg zum Medizin-Check.

Nach Informationen der britischen Zeitung "Liverpool Echo" haben die Reds zugestimmt, umgerechnet rund 75 Millionen Euro für Alisson auszugeben. Der bislang teuerste Goalie der Welt war der Italiener Gianluigi Buffon, der 2001 für rund 53 Millionen Euro vom AC Parma zu Juventus Turin wechselte.

Bei der WM erreichte Alisson mit Brasilien den Viertelfinal (1:2 gegen Belgien) und stand in allen fünf Spielen zwischen den Pfosten. Auch beim WM-Start gegen Xherdan Shaqiri, sein möglicher neuer Teamkollege auf der Insel.

Die Verpflichtung Alissons wäre ein Rückschlag für den Deutschen Loris Karius, der wohl seinen Platz als Nr. 1 verlieren würde. Karius war nach dem Champions-League-Endspiel gegen Real Madrid (1:3) in die Kritik geraten, weil er zwei Gegentore verschuldet hatte.