Diego Benaglio machte nach 19 Minuten keine gute Figur. Hakan Calhanoglu trat einen Freistoss aus 30 Metern direkt aufs Tor. Der Schweizer Nationalgoalie hatte nicht mit einem Direktschuss gerechnet und reagierte zu spät. Der Ball flog via Latte an Benaglios Hinterkopf und von dort ins Tor.

Den Lapsus seines Landsmanns bügelte Ricardo Rodriguez wenig später wieder aus. Einen Foulpenalty verwandelte der 21-Jährige nach einer halben Stunde souverän zum Ausgleich. Es war der zweite Bundesliga-Treffer für den Schweizer Internationalen.

Allerdings hatte Wolfsburg Glück, dass es am Ende beim 1:1 blieb. Der HSV erarbeitete sich vor allem in der Schlussphase zahlreiche Möglichkeiten, scheiterte aber am eigenen Unvermögen. Die grösste Chance vergab Ivo Ilicevic in der 85. Minute, als er den Ball an die Latte knallte.

Telegramm: Wolfsburg - Hamburger SV 1:1 (1:1)

28'648 Zuschauer. - Tore: 19. Calhanoglu 0:1. 31. Rodriguez (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkungen: 85. Lattenschuss Ilicevic (HSV). Wolfsburg mit Benaglio, Rodriguez und Klose (ab 87.); HSV mit Djourou.

Resultat: Wolfsburg (mit Benaglio, Rodriguez und Klose) - Hamburger SV (mit Djourou) 1:1.

Rangliste: 1. Bayern München 13/35. 2. Bayer Leverkusen 13/31. 3. Borussia Dortmund 13/28. 4. Borussia Mönchengladbach 13/25. 5. Wolfsburg 14/23. 6. Schalke 04 13/21. 7. Mainz 13/19. 8. Hertha Berlin 13/18. 9. VfB Stuttgart 13/16. 10. Augsburg 13/16. 11. Hamburger SV 14/16. 12. Werder Bremen 13/15. 13. Hannover 96 13/14. 14. Hoffenheim 13/13. 15. Eintracht Frankfurt 13/11. 16. SC Freiburg 13/11. 17. Nürnberg 13/8. 18. Eintracht Braunschweig 13/8.