Fussball
Raul Bobadilla fällt über einen Monat aus

Pech für Raul Bobadilla: Der neue FCB-Stürmer muss wegen eines angerissenen Aussenbandes im rechten Knie sechs bis acht Wochen pausieren.

Merken
Drucken
Teilen
Verletzungspech für Raul Bobadilla.

Verletzungspech für Raul Bobadilla.

Noch steht das Engagement von Raul Bobadilla in Basel unter keinem guten Stern: Erst verdonnerte ihn die Swiss Football League just am Tag, an dem der Argentinier seine Unterschrift unter den FCB-Vertrag setzte, zu vier Spielen Sperre, die er sich – noch im Trikot der Berner Young Boys – wegen einer Tätlichkeit eingehandelt hatte. «Boba» darf erst am 10. März ins Wettkampfgeschehen eingreifen.

Gestern hatte Bobadilla viel Pech: Im Testspiel gegen Vaduz (2:0) prallte er kurz vor Schluss Knie an Knie mit dem gegnerischen Verteidiger Daniel Kaufmann zusammen. Humpelnd und mit schmerzverzerrtem Gesicht verliess er den Platz und wurde mit dem Materialbus in die Kabine gefahren.

Heute kam raus: Bobadilla hat sich das Aussenband des rechten Knies angerissen. Sechs bis acht Wochen kann er nicht trainieren. Die Verletzung wird konservativ behandelt, es ist also keine Operation nötig. Zur Stabilisation erhält Bobadilla eine spezielle Beinschiene, die er während drei bis vier Wochen tragen wird. Das Debüt des neuen FCB-Stars wird somit weiter nach hinten geschoben – mit seinem ersten Ernstkampf im FCB-Dress ist wohl Anfang April zu rechnen.