Super League
Quittung für «Aarauer-Schelte»: St. Galler Fans parodieren ihr Team

In einem Video machen die Fans des FC St. Gallen klar, was sie von der derzeitigen Leistung des Vereins in der Super League halten – und sie revanchieren sich dabei auch gleich für einen Rüffel vom vergangenen Herbst.

Drucken
Teilen

Im Oktober des letzten Jahres reagiert der FC St. Gallen auf die Randale seiner «Fans» in Aarau. Geschlossen steht die ganze Mannschaft vor der Kamera und distanziert sich von den Chaoten. «Zeichen setzen», schreibt der FC St.Gallen auf seiner Facebook-Seite dazu. So weit so gut.

Sportchef entlassen

Der FC St. Gallen trennt sich per sofort von seinem Sportchef. Heinz Peischl muss nach viereinhalb Jahren im Amt gehen und wird durch den bisherigen Teammanager Christian Stübi ersetzt. Peischls Vertrag wäre Ende Jahr ausgelaufen, der Vorschlag für eine Verlängerung mit dem Österreicher hat gemäss Präsident Dölf Früh "nicht zum Erfolg geführt". Peischl, zwischen 2003 und 2005 auch Trainer des FCSG, wurde im Dezember 2010 zum Sportchef und CEO bestimmt. St. Gallen hat acht der letzten zehn Spiele verloren, die letzten fünf in Serie.

Aktuelle Nachrichten