EM-Qualifikation

Petkovic setzt auf gleiche Elf wie gegen Dänemark

Schiedsrichter Szymon Marciniak inspiziert den durchnässten Platz im Stade de Genève und gibt grünes Licht für den Anpfiff um 20.45 Uhr

Schiedsrichter Szymon Marciniak inspiziert den durchnässten Platz im Stade de Genève und gibt grünes Licht für den Anpfiff um 20.45 Uhr

Die Schweiz startet im EM-Qualifikationsspiel gegen Irland in Genf mit der gleichen Formation wie vor drei Tagen beim 0:1 in Dänemark.

Nationalcoach Vladimir Petkovic setzt auch gegen die Iren in der Verteidigung auf eine Dreierkette. Auf der rechten Aussenbahn schenkt er erneut dem in Kopenhagen nicht restlos überzeugenden Stephan Lichtsteiner das Vertrauen. Der 35-Jährige absolviert damit sein 107. Länderspiel.

In der Offensive wird Haris Seferovic wiederum von Breel Embolo und Admir Mehmedi unterstützt. Im Mittelfeld sorgen Granit Xhaka und Denis Zakaria für die Balance. Die Partie im Stade de Genève beginnt um 20.45 Uhr. Nach der Niederlage in Kopenhagen am Samstag steht die Schweiz unter Zugzwang.

Fragezeichen, ob die Partie im Stade de Genève wegen der anhaltenden Regenfälle und dem durchnässten Rasen überhaupt angepfiffen werden kann, räumte Schiedsrichter Szymon Marciniak bei der Platzinspektion aus.

Die Schweizer Aufstellung gegen Irland: Sommer; Elvedi, Schär, Akanji; Lichtsteiner, Zakaria, Xhaka, Rodriguez; Embolo, Mehmedi; Seferovic.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1