Radiologische Untersuchungen haben ergeben, dass Embolo zur Zeit nicht hundertprozentig einsatzfähig ist. Der Verzicht auf den 22-Jährigen kommt deshalb auch einer Vorsichtsmassnahme gleich. Embolo wird die Behandlung bei seinem Verein Schalke fortsetzen.

Der Nationaltrainer Vladimir Petkovic hat für Embolo Noah Okafor vom FC Basel nachnominiert. Der 19-Jährige ist der erste Spieler mit Jahrgang 2000, der ins Schweizer A-Team berufen worden ist.

Die Schweiz spielt am Mittwoch, 5. Juni, in Porto gegen Gastgeber Portugal. Vier Tage später trifft sie im Final oder im Spiel um Platz 3 entweder auf die Niederlande oder England.