Einzelkritik
Nur Torhüter Sommer war wirklich gut

Die Schweizer Nationalmannschaft wurde beim 0:2 gegen auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Insbesondere die Helden aus dem Slowenien-Spiel - Stocker, Drmic und Embolo - wussten nicht zu überzeugen.

Markus Brütsch
Drucken
Teilen
Bei den zwei Gegentoren war Yann Sommer machtlos - hier der Penalty von Rooney zum 2:0.

Bei den zwei Gegentoren war Yann Sommer machtlos - hier der Penalty von Rooney zum 2:0.

Keystone
Yann Sommer: Note 5 Hielt, was zu halten war. Besonders stark, wie er gegen Milner rettete. Beim 0:1 ebenso machtlos wie bei Rooneys hartem Penalty.
14 Bilder
Stephan Lichtsteiner: Note 4,5 Hatte 75-Millionen-Mann Sterling gut im Griff und fand daneben Zeit, für den einen oder anderen Vorstoss. Allerdings: konkrete Gefahr kam nicht auf.
Fabian Schär: Note 4 Dieses Mal ohne Konzentrationsfehler. Versuchte es mit wechselndem Erfolg mit langen Bällen. Defensiv durchaus in Ordnung.
Timm Klose: Note 4,5 Hatte bei Rooneys-Beinschuss zu Beginn noch etwas Glück, danach aber auf der Höhe seiner Aufgabe. Hätte sich fast zum 1:1 durchgetankt.
Ricardo Rodriguez: Note 3,5 Hatte nur einmal Probleme mit Oxlade-Chamberlain. Hätte beim 0:1 einen Tick schneller auf Kane losgehen können. Offensiv eher diskret.
Valon Behrami: Note 4,5 Liess sich extrem weit zurückfallen; oft bis auf Höhe der Innenverteidiger. Um dann vorzupreschen und viele Bälle zu erobern. Sehr kampfstark.
Gökhan Inler: Note 4 Hielt diszipliniert das Zentrum, als wolle er es niemehr hergeben. Seine Passgenauigkeit war nicht über alle Zweifel erhaben.
Granit Xhaka: Note 4,5 Pech, dass sein Steilpass von Shaqiri nicht zum 1:0 verwertet werden konnte. Kam zu Kopfballchance nach Corner. Ungeschickt beim Penaltyfoul.
Josip Drmic: Note 3,5 Nach seiner Stern-Viertelstunde am Samstag wieder auf dem Boden des Alltags. Hätte aus Shaqiris gutem Zuspiel mehr machen können.
Xherdan Shaqiri: Note 4 Sein Pass auf Drmic zeugte von Klasse und guter Übersicht. War emsig, wollte in seiner neuen Fussballheimat etwas zeigen, viel gelang nicht.
Valentin Stocker: Note 3,5 Wie für Drmic gilt auch für ihn: Glücksgefühle wie gegen Slowenien sind nicht Normalität. Mit wenig Einfluss und einmal im Pech, da knapp im Offside
Breel Embolo: Note 4 Beschäftigte gleich nach seiner Einwechslung die Engländer. Etwas Entscheidendes wollte ihm aber nicht mehr gelingen.
Haris Seferovic: keine Note Eine gute Viertelstunde im Einsatz. Impulse kamen keine von ihm. Ohne Note.
Blerim Dzemaili: keine Note Nur elf Minuten auf dem Platz. Ohne Note.

Yann Sommer: Note 5 Hielt, was zu halten war. Besonders stark, wie er gegen Milner rettete. Beim 0:1 ebenso machtlos wie bei Rooneys hartem Penalty.

Keystone