Die Lausanner taten zu wenig, um sich die drei Punkte zu verdienen. Erst nachdem die Wiler durch den Uruguayer Sergio Cortelezzi in der 66. Minute in Führung gegangen waren, unternahmen die Waadtländer mehr und wurden eine Viertelstunde vor Schluss mit dem Ausgleich belohnt. Der kurz zuvor eingewechselte Maxime Dominguez verwertete einen Foulpenalty, den Wils Verteidiger Nikki Havenaar mit einer ungestümen Aktion verursacht hatte.

Die Serie der beiden Mannschaften haben nach dem Remis weiterhin Bestand: Lausanne ist seit nunmehr neun Runden ungeschlagen, Wil seit sieben Spielen sieglos.

Resultat und Tabelle:

Wil - Lausanne 1:1 (0:0). - 1130 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 66. Cortelezzi 1:0. 75. Dominguez (Foulpenalty) 1:1.

1. Servette 21/41 (42:17). 2. Lausanne-Sport 22/38 (39:24). 3. Winterthur 21/37 (34:28). 4. Aarau 21/32 (35:32). 5. Wil 22/32 (24:22). 6. Schaffhausen 21/27 (27:33). 7. Kriens 21/22 (31:34). 8. Vaduz 21/21 (28:40). 9. Chiasso 21/21 (27:44). 10. Rapperswil-Jona 21/18 (24:37).