Deutschland
Nick Proschwitz in Paderborn nach Eklat entlassen

Der deutsche Zweitligist Paderborn entlässt seinen Stürmer Nick Proschwitz. Der ehemalige Thuner soll sich im Trainingslager im türkischen Belek ungebührlich verhalten haben.

Drucken
Teilen
Stefan Effenberg beobachtet das Training seiner Spieler

Stefan Effenberg beobachtet das Training seiner Spieler

KEYSTONE/EPA DPA/FRISO GENTSCH

"Nick Proschwitz wird das Trikot des SC Paderborn nicht mehr tragen. Das ist die wesentliche Nachricht des Tages", sagte Präsident Wilfried Finke bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz. Hintergrund des Entscheids ist ein Vorfall im Trainingslager in Belek. Dort hatte sich Proschwitz Medienberichten zufolge in der Bar des Mannschaftshotels entblösst.

Trainer Stefan Effenberg und Manager Michael Born dagegen bleiben im Amt. Beide seien bei dem Vorfall mit Proschwitz nicht zugegen gewesen. Finke zeigte sich "schockiert" von Proschwitz. "Solche Eskapaden haben keinen Platz, weder bei uns noch zu Gast in einem muslimischen Land. Ich verurteile dieses Vorgehen", bemerkte Finke.

Der Deutsche Proschwitz spielte 2009/2010 in der Challenge League für den FC Vaduz und in der Saison darauf für den FC Thun in der Super League.