Fussball

Neymar jammert: «Die Schweizer haben viele Schläge ausgeteilt»

Shaqiri gegen Neymar - Kampf der beiden Stars

Shaqiri gegen Neymar - Kampf der beiden Stars

Brasil-Superstar hat das Spiel vom Mittwoch gar nicht in guter Erinnerung. Die Schweizer hätten viel zugetreten, sagt er. Wegen der harten Gangart sei es schwer gewesen, gegen die Schweizer, so Neymar.

Superstar Neymar, ein Jammerlappen? Diesen Eindruck erweckte der Barça-Star nach dem verlorenen Freundschaftsspiel gegen die Schweiz. «Die Schweiz ist ein Team, das eine Menge von Schlägen austeilt», jammert er gegenüber dem brasiliansichen TV-Sender Globo. «Es ist schwer gegen ein solches Team zu spielen».

Brasilianische Medien loben dagegen die Schweizer Abwehrstärke. Die Schweiz habe bei der Qualifikation für die WM in Brasilien bisher die beste Verteidigung aller Teams mit nur einem Goal in sechs Runden, schreibt etwa «estado.com».

Wir sind noch in der Saison-Vorbereitung. Die nächsten Spiele werden besser sein», verspricht Neymar. Brasilien spielt am 7. September gegen Australien und am 10. Gegen Portugal. Beide am 7. Tag, in Brasilia, und vor Portugal.

Das muss das Team auch, auch Neymar war am linken Flügel am Mittwochabend eine Enttäuschung; wie fast alle Brasilianer. Und das Wunderkind war sogar noch etwas schlechter als die meisten seiner Teamkollegen.

Eine einzige Aktion ist zu sehen, die erahnen liess, wie gut er sein kann. Seine Massflanke wird jedoch von Paulinho gegen die Latte geköpfelt. Ansonsten aber gelingt Neymar kaum etwas. Er verliert die Zweikämpfe gegen Lichtsteiner, Behrami und Dzemaili. Er ist genervt, geht gegen Shaqiri und Lichtsteiner hart zur Sache und wird verwarnt.

Auch gegen Debütant Michael Lang sieht er trotz einer minimen Steigerung kein Land. Er verwirft dauernd die Hände, hadert - und wird am Schluss ausgepfiffen. Mit gesenktem Haupt verlässt er als Erster den Platz. Er weiss: Das war ein ganz schwarzer Abend.

(Quelle: Youtube.com)

Marceol ohrfeigt Lichtsteiner

Meistgesehen

Artboard 1