Fussball

Neuchâtel Xamax mit dem ersten Heimsieg seit April

Die Spieler von Xamax feiern ein seltenes Erfolgserlebnis vor eigenem Anhang

Die Spieler von Xamax feiern ein seltenes Erfolgserlebnis vor eigenem Anhang

Neuchâtel Xamax beendet mit dem 2:0-Heimsieg gegen den FC Luzern eine lange Durststrecke.

Zum ersten Mal seit dem letzten April ist Xamax in der Meisterschaft zu einem Heimsieg gekommen. Diskussionslos setzten sich die Neuenburger gegen den enttäuschenden FC Luzern durch. Gaëtan Karlen, der mit 26 Jahren ein wertvoller Goalgetter geworden ist, erzielte in der 11. Minute seinen sechsten Saisontreffer - das sind in zehn Super-League-Einsätzen mehr als zuvor in 47. Sowohl Karlen als auch Sturmpartner Raphaël Nuzzolo hätten schon vor dem 2:0 in der 80. Minute durch Marcis Oss für klare Verhältnisse sorgen können. Beide vergaben in der zweite Halbzeit gute Möglichkeiten.

Das Beste, was Luzern zustande brachte, war ein unplatzierter Kopfball von Ibrahima Ndiaye kurz nach der Pause, den Xamax-Goalie Laurent Walthert etwas umständlich aus der Gefahrenzone brachte. Für Luzern, das zuletzt zweimal gewonnen hatte, und speziell am letzten Sonntag in der zweiten Hälfte gegen Sion eine gute Figur gemacht hatte, war das Gastspiel in Neuenburg ein Rückschlag. Am Mittwoch geht es für die Innerschweizer im Cup bei den Grasshoppers weiter, Xamax tritt am Donnerstag in Lausanne an.

Telegramm und Tabelle:

Neuchâtel Xamax - Luzern 2:0 (1:0). - 5685 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 11. Karlen (Haile Selassie) 1:0. 80. Oss (Haile Selassie) 2:0.

Neuchâtel Xamax: Walthert; Neitzke, Oss, Xhemajli; Seydoux, Corbaz, Ramizi (84. Di Nardo), Kamber; Haile-Selassie (88. Mulaj), Karlen (66. Seferi), Nuzzolo.

Luzern: Müller; Kakabadse, Cirkovic, Lucas, Sidler; Ndiaye, Voca, Grether, Schürpf (86. Demhasaj); Margiotta (70. Matos); Eleke (57. Males).

Bemerkungen: Neuchâtel Xamax ohne Doudin (gesperrt), Dugourd, Djuric und Farine (alle verletzt). Luzern ohne Schwegler, Ndenge, Arnold, Schulz, Binous (alle verletzt) und Knezevic (gesperrt). Verwarnungen: 71. Grether (Foul). 74. Matos (Foul). 78. Ndiaye (Foul).

Sion - Servette 1:1 (1:1).

1. Basel 11/26 (27:9). 2. Young Boys 11/25 (26:10). 3. St. Gallen 11/20 (20:14). 4. Sion 12/17 (17:18). 5. Luzern 12/15 (12:14). 6. Zürich 11/12 (8:22). 7. Servette 12/12 (14:15). 8. Neuchâtel Xamax FCS 12/11 (14:21). 9. Lugano 11/10 (10:11). 10. Thun 11/6 (8:22).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1