Frauen-WM
Nach Kamerun-Niederlage: Die Schweizerinnen sind auf fremde Hilfe angewiesen

Jetzt wird es kompliziert: Trotz der bitteren 1:2-Niederlage im dritten Gruppenspiel sind die Chancen auf den WM-Achtelfinal weiterhin intakt.

Pascal Del Negro und Nicola Imfeld
Merken
Drucken
Teilen
Aua! Die Wahrscheinlichkeit, dass die Schweizerinnen ausscheiden, ist noch immer vorhanden.

Aua! Die Wahrscheinlichkeit, dass die Schweizerinnen ausscheiden, ist noch immer vorhanden.

Keystone

Ausgangslage Gruppe C:

1. Japan, 9 Punkte (4:1)

2. Kamerun, 6 (9:3)

3. Schweiz, 3 (11:4)

4. Ecuador, 0 (1:17)

Die Schweizerinnen haben das entscheidende dritte Gruppenspiel gegen Kamerun verloren. Nun müssten vier andere Gruppendritten besser sein als die Schweiz.

Ausgangslage Gruppe A:

1. Kanada, 5 Punkte (2:1)

2. China, 4 (3:3)

3. Holland, 4 (2:2)

4. Neuseeland, 2 (2:3)

Gruppe A:

Hier ist bereits alles klar: Holland hat als Dritter vier Punkte auf dem Konto und damit einen mehr als die Schweizerinnen.

Szenario-Wahrscheinlichkeit: 100 %

Ausgangslage Gruppe B:

1. Deutschland, 7 Punkte (15:1)

2. Norwegen, 7 (8:2)

3. Thailand, 3 (3:10)

4. Elfenbeinküste, 0 (3:16)

Gruppe B:

Auch hier sind bereits alle Spiele absolviert: Die Thailänderinnen sind schlechter als die Schweizerinnen.

Szenario-Wahrscheinlichkeit: 0 %

Ausgangslage Gruppe D:

1. USA, 4 Punkte (3:1)

2. Australien, 3 (3:3)

3. Schweden, 2 (3:3)

4. Nigeria, 1 (3:5)

Gruppe D:

Der Drittplatzierte dieser Gruppe ist sicher besser als die Schweiz, wenn: Nigeria gegen die USA gewinnt.

Szenario-Wahrscheinlichkeit: 10 %

Ausgangslage Gruppe E:

1. Brasilien, 6 Punkte (3:0)

2. Costa Rica, 2 (3:3)

3. Spanien, 1 (1:2)

4. Südkorea, 1 (2:4)

Gruppe E:

Wenn Costa Rica gegen Brasilien gewinnt und es gleichzeitig bei Spanien gegen Südkorea einen Sieger gibt.

Szenario-Wahrscheinlichkeit: 5 %

Ausgangslage Gruppe F:

1. Kolumbien, 4 Punkte (3:1)

2. England, 3 (2:2)

3. Frankreich, 3 (1:2)

4. Mexiko, 1 (2:3)

Gruppe F:

Holt England mindestens einen Punkt gegen Kolumbien, ist dieser Gruppendritte auf jeden Fall besser als die Schweiz.

Szenario-Wahrscheinlichkeit: 65 %