Es ist fast schon traurige Tradition: Fussball-Fans des FCZ ziehen auf dem Weg zurück nach Zürich aus noch ungeklärten Gründen die Notbremse. In Pratteln im Kanton Baselland kommt der Zug kurz nach 21.30 Uhr zum Stillstand. Gemäss Angaben der Polizei versuchten rund 30 Personen, den Zug zu verlassen. Die Polizei konnte sie aber rechtzeitig zurückdrängen.

Sachbeschädigungen seien keine zu beklagen, es sei auch zu keiner Konfrontationen mit der Polizei gekommen. Es habe auch keine Verletzten gegeben. Gemäss BLICK sei es im hinteren Bereich des Bahnhofs zu einer Schlägerei gekommen. Laut Baselbieter Polizei kam es aber weder zu einer Intervention der Polizei noch zu Verhaftungen. Bestätigt wird hingegen eine «Rangelei».

Es ist nicht das erste Mal, dass Anhänger einer Auswärtsmannschaft den Zugverkehr lahm legen. Bereits im September 2017 hatten FCZ-Fans mit der Notbremse hantiert und die Rückfahrt aus Basel nach Zürich verzögert und den Bahnverkehr durcheinander gebracht. Konsequenzen sind kaum zu erwarten. Denn die Täter sind in der Regel kaum aufzufinden. (red)