In separaten Schreiben hätten die Profis die "Motive" offenbart, um ihre Verträge aufzulösen. Aufgeführt wurden dabei die Fan-Attacken vor einiger Wochen, als zahlreiche vermummte Chaoten bis in die Umkleidekabine eingedrungen waren und Spieler bedroht und sogar physisch bedrängten hatten. Der frühere Bundesliga-Spieler Dost, in der abgelaufenen Saison mit 34 Toren Torschützenkönig seines Teams, erlitt dabei sogar eine Kopfverletzung.

Vor Dost, William, Bruno Fernandes und Gelson Martins hatten bereits Captain und Goalie Rui Patricio, Trainer Jorge Jesus und Portugals U21-Nationalspieler Daniel Podence aufgrund der Vorfälle ihren Abschied von Sporting bekanntgegeben.