Mit dem mühelosen 3:1 gegen Westerlo erarbeiteten sich die Berner ein schönes Polster für das Rückspiel vom kommenden Donnerstag in Flandern.

Der sechste Europacup-Heimsieg der Berner in Serie war gegen den belgischen Aussenseiter nie in Gefahr. Klarheit schuf das Heimteam aber gleichwohl erst elf Minuten vor Schluss mit dem entscheidenden dritten Treffer durch David Degen, den zweifachen Torschützen. Schuld daran war die sehr dürftige Effizienz der ersten 45 Minuten, in denen aus mehr als einem halben Dutzend guter Abschlussmöglichkeiten viel zu wenig heraussprang. Der Zweitore-Vorsprung müsste im Normalfall aber reichen, um sich in einer Woche einen Platz in der letzten Qualifikationsrunde (18./25. August) vor der Gruppenphase zu sichern.

Am Ende der ersten Halbzeit resultierte ein Chancenverhältnis von 8:1 für YB. Das Ergebnis lautete aber nur 2:1. Über die Berechtigung des Vorsprungs brauchte man nicht zu diskutieren. Innert elf Minuten belohnten sich die Young Boys für ihre Dominanz. Der omnipräsente Alexander Farnerud, vor allem in der ersten Halbzeit klar aktivster der "Gelb-Schwarzen", verwertete in der 22. einen Freistoss mittels tückischen Aufsetzers. In der 33. bekundete David Degen nach generösem Einsatz von Henri Bienvenu und ebenso sehenswertem Steilpass keine Mühe, den gegnerischen Goalie zu umkurven.

Westerlo hatte bis zu diesem Zeitpunkt keinen einzigen offensiven Akzent gesetzt. Das Team des legendären Stürmers Jan Ceulemans beschränkte sich darauf, die Young Boys möglichst weit vom eigenen Tor fernzuhalten und auf Konter zu setzen - was nur bedingt gelang. Aber gewissermassen wie die Jungfrau zum Kinde kam der KVC zum Anschlusstreffer. Unmittelbar nach dem Wiederanstoss nach dem 2:0 liess sich Marco Wölfli von einem Weitschuss von Christian Brüls aus mindestens 25 Metern düpieren.

Young Boys - Westerlo 3:1 (2:1).

Stade de Suisse. - 11'163 Zuschauer. - SR Mazzoleni (It). - Tore: 22. Farnerud (Freistoss) 1:0. 33. Degen (Bienvenu) 2:0. 34. Brüls 2:1. 79. Degen (Marco Schneuwly) 3:1.

Young Boys: Wölfli; Sutter, Nef, Veskovac, Spycher; Degen, Silberbauer, Farnerud, Costanzo (71. Marco Schneuwly); Bienvenu, Ben Khalifa (57. Nuzzolo).

Westerlo: De Winter; Vanaudenaerde, Van Hout, Corstjens, Delen; De Petter; Annab (64. Molenberghs), Ngolok, Farssi; Brüls, Marcao (64. Dekelver).

Bemerkungen: YB ohne Dudar, Lecjaks, Lingani und Mayuka (alle verletzt), Westerlo ohne De Smet (verletzt), Liliu und Owusu (nicht im Aufgebot). 10. Kopfball von Ben Khalifa an die Latte. 53. Wölfli lenkt Schuss von Annab an den Pfosten. Verwarnungen: 24. Corstjens (Foul). 51. De Petter (Foul). 66. Farnerud (Reklamieren). 77. Marco Schneuwly (Unsportlichkeit).