Der Grund hierfür ist, dass der gabunische Offensiv-Allrounder von Al-Wahda Abu Dhabi verletzt angereist ist und die medizinischen Tests nicht bestanden hat.

Servette hat einen Ersatz für Mouloungui gefunden. Der Tabellenletzte der Super League einigte sich mit Omar Kossoko auf einen bis Ende Saison gültigen Vertrag, mit der Option auf eine Verlängerung der Zusammenarbeit. Der 24-Jährige hatte bei Servette im Januar Testtrainings absolviert.

Kossoko war seit dem letzten Sommer vereinslos. Davor hatte er in Diensten der aus der Ligue 1 abgestiegenen AJ Auxerre gestanden. Kossoko, der in Frankreich aufgewachsen ist, hat Wurzeln in Benin.