Champions League

Morata schiesst Juventus in Kiew zum Sieg

Die Juve-Spieler jubeln in Kiew nach dem ersten Tor von Alvaro Morata (verdeckt)

Die Juve-Spieler jubeln in Kiew nach dem ersten Tor von Alvaro Morata (verdeckt)

Juventus Turin startet mit einem ungefährdeten 2:0-Auswärtssieg gegen Dynamo Kiew in die Champions League.

Der italienische Meister erfüllte in der Gruppe G die Pflicht dank zwei Toren des Spaniers Alvaro Morata (46./84.) ohne grosses Zittern. Auch wenn die Treffer erst nach der Pause fielen, war der Sieg von Juventus hoch verdient.

Die Italiener, die auf den mit dem Coronavirus infizierten Cristiano Ronaldo verzichten mussten, waren von Beginn weg das aktivere, bessere und gefährlichere Team. Damit hat der neue Trainer Andrea Pirlo die ersten kritischen Stimmen verstummen lassen, welche nach dem enttäuschenden 1:1 am letzten Samstag in der Meisterschaft gegen Crotone zu hören gewesen waren.

Telegramme. Gruppe F:

Zenit St. Petersburg - FC Brügge 1:2 (0:0). - Tore: 63. Dennis 0:1. 74. Horvath 1:1. 93. De Ketelaere 1:2.

Gruppe G:

Dynamo Kiew - Juventus Turin 0:2 (0:0)

21'000 Zuschauer. - Tore: 46. Morata 0:1. 84. Morata 0:2.

Juventus Turin: Szczesny; Danilo, Bonucci, Chiellini (19. Demiral); Cuadrado, Rabiot, Bentancur (79. Arthur), Chiesa; Ramsey (79. Bernardeschi); Morata, Kulusevski (56. Dybala).

Bemerkung: Juventus Turin ohne Ronaldo (positiv auf das Coronavirus getestet).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1