Frankreich

Monaco holt gegen Lille nur ein 0:0

Adama Soumaoro (Lille, links) gegen Bernardo Sylvia

Adama Soumaoro (Lille, links) gegen Bernardo Sylvia

Nach dem 2:1-Auswärtssieg bei Nachbar Nizza muss Champions-League-Anwärter Monaco in der 2. Runde der Ligue 1 eine Enttäuschung hinnehmen. Gegen Lille reicht es nur zu einem 0:0.

Die Mannschaft aus dem Fürstentum, die die Young Boys mit sieben Toren aus der Champions-League-Qualifikation geworfen hatte, musste am Schluss froh sein, gegen den Underdog Lille, den Achten der letzten Meisterschaft, nicht verloren zu haben. Die Nordfranzosen hatten mindestens ebenso viele gute Torchancen. Bei der letzten guten Möglichkeit für Monaco wehrte Lilles Torhüter Vincent Enyeama einen Kopfball von Ricardo Carvalho nach 77 Minuten mit einer mirakulösen Parade ab.

Bei Lille war der junge ehemalige YB-Stürmer Michael Frey wie bereits beim Saisonstart (0:1 daheim gegen Paris St-Germain) nicht im Aufgebot.

Monaco - Lille 0:0. - Bemerkungen: Michael Frey bei Lille nicht im Aufgebot.

Rangliste: 1. Monaco 4. 2. Angers 3. 3. Bastia 3. 3. Reims 3. 3. Toulouse 3. 6. Caen 3. 6. Nantes 3. 6. Paris St-Germain 3. 9. GFC Ajaccio 1. 9. Lorient 1. 9. Lyon 1. 9. Troyes 1. 13. Lille 1. 14. Bordeaux 0. 14. Nice 0. 14. Rennes 0. 14. St-Etienne 0. 18. Guingamp 0. 18. Marseille 0. 20. Montpellier 0.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1