Dies gab der Bundesliga-Klub mit den Schweizern Yann Sommer, Nico Elvedi, Michael Lang, Denis Zakaria und Josip Drmic auf seiner Homepage bekannt.

Hecking war bei den Gladbachern seit Ende 2016 im Amt. Noch im November letzten Jahres wurde der Vertrag mit dem 54-Jährigen bis Sommer 2020 verlängert. Nach einem überzeugenden Saisonstart lagen die Fohlen zu jenem Zeitpunkt auf dem 2. Tabellenplatz. Inzwischen sind sie auf Platz 5 abgerutscht und bangen nach nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen um die Europacup-Teilnahme. Zuletzt setzte es ein enttäuschendes 1:3 gegen Fortuna Düsseldorf ab.

Sportchef Max Eberl bezeichnete die bevorstehende Trennung als "strategischen Entscheid für die Zukunft". Deutschen Medienberichten zufolge gehört YB-Trainer Gerardo Seoane zu den Kandidaten für die Nachfolge. Als Wunschlösung wird der auch von anderen Klubs umworbene Marco Rose genannt. Der 42-Jährige amtet seit Sommer 2017 erfolgreich als Trainer von RB Salzburg.