Deutschland

Mönchengladbach bleibt Dortmunds erster Verfolger

Pirmin Schwegler (rechts) stand bei Hannover erstmals seit Ende Oktober wieder in der Startformation

Pirmin Schwegler (rechts) stand bei Hannover erstmals seit Ende Oktober wieder in der Startformation

Mönchengladbach findet nach dem 0:2 in Leipzig in der Bundesliga zum Erfolg zurück. Die Gladbacher besiegen Stuttgart daheim 3:0 und bleiben der erste Verfolger von Borussia Dortmund.

In der am meisten beachteten Szene des Spiels tat sich Raffael hervor. Der 33-jährige Brasilianer mit Schweizer Vergangenheit erzielte kurz nach seiner Einwechslung in der 69. Minute das Führungstor. Dem Stürmer drohte die erste Herbstrunde ohne persönlichen Torerfolg, zumal er unter Dieter Hecking nicht mehr erste Wahl ist und bisweilen nicht einmal aufgeboten wurde. In drei Saisons ab 2013 hatte Raffael für Mönchengladbach insgesamt 40 Mal getroffen.

Das 2:0 gegen Stuttgart erzielte der zusammen mit Raffael eingewechselte Florian Neuhaus. Hecking liess erneut mit Yann Sommer, Michael Lang, Nico Elvedi und dem nach einer guten Stunde ausgewechselten Denis Zakaria spielen.

Hannover bleibt im hintersten Tabellenbereich hängen. Die Hannoveraner führten in Mainz bis zur 90. Minute, bevor sie durch einen Foulpenalty zum Schlussergebnis von 1:1 den Sieg entgleiten liessen. Hannover macht seit Wochen eine schwache Phase durch. Die Niedersachsen haben fünf der vorangegangenen sechs Wettbewerbsspiele verloren.

Pirmin Schwegler spielte in Hannovers Mittelfeld erstmals nach der Ende Oktober zugezogenen Fussverletzung von Anfang an. Nach 74 Minuten wurde der Luzerner ersetzt. Das vermeintliche Siegestor erzielte Stürmer Hendrik Weydandt in der 12. Minute. Seit dem mittlerweile als Überraschung zu wertenden 0:0 gegen Borussia Dortmund in der 2. Runde Ende August haben die Hannoveraner in allen Partien mindestens ein Tor kassiert.

Telegramme und Rangliste

Borussia Mönchengladbach - Stuttgart 3:0 (0:0). - Tore: 69. Raffael 1:0. 77. Neuhaus 2:0. 84. Pavard (Eigentor) 3:0. - Bemerkungen: Borussia Mönchengladbach mit Sommer, Lang, Elvedi und bis 61. mit Zakaria, ohne Drmic (nicht im Aufgebot). 83. Gelb-rote Karte gegen Thommy (Stuttgart).

Mainz - Hannover 1:1 (0:1). - 23'305 Zuschauer. - Tore: 12. Weydandt 0:1. 90. Brosinski (Foulpenalty) 1:1. - Bemerkungen: Hannover bis 74. mit Schwegler. 101. Gelb-Rote Karte gegen Sorg (Hannover).

Rangliste: 1. Borussia Dortmund 14/36 (39:14). 2. Borussia Mönchengladbach 14/29 (33:16). 3. Bayern München 14/27 (28:18). 4. RB Leipzig 14/25 (24:13). 5. Eintracht Frankfurt 14/23 (30:17). 6. Hertha Berlin 14/23 (22:20). 7. Hoffenheim 14/22 (30:21). 8. Werder Bremen 14/21 (24:23). 9. Wolfsburg 14/19 (20:20). 10. Mainz 05 14/19 (13:15). 11. Bayer Leverkusen 14/18 (20:25). 12. SC Freiburg 14/17 (19:22). 13. Schalke 04 14/14 (15:20). 14. Augsburg 14/13 (20:23). 15. 1. FC Nürnberg 14/11 (14:33). 16. VfB Stuttgart 14/11 (9:29). 17. Hannover 96 14/10 (16:29). 18. Fortuna Düsseldorf 14/9 (14:32).

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1