Besser als derzeit war die Schweizer Fussball-Nati nur zwei Mal: im August 1993 unter Trainer Roy Hodgson als Dritter der Fifa-Weltrangliste und im letzten Sommer als Fünfter. Zumindest dann, wenn man der Fifa-Weltrangliste Glauben schenkt. Nun belegt das Team von Vladimir Petkovic gut zwei Monate vor der Fussball-WM in Russland den sechsten Rang. 

Mit den beiden Siegen gegen Griechenland (1:0) und dem 6:0 gegen Panama überholte die Nationalmannschaft Frankreich und Spanien. Um zwei Plätze verbesserte sich auch Belgien auf Kosten von Portugal und Argentinien. Unangefochten an der Spitze liegt Deutschland, vor Brasilien, das den Weltmeister kürzlich mit 1:0 besiegte. (SDA/sih)

FIFA-Weltrangliste per 12. April 2018: 1. (1.) Deutschland 1533. 2. (2.) Brasilien* 1384. 3. (5.) Belgien 1346. 4. (3.) Portugal 1306. 5. (4.) Argentinien 1254. 6. (8.) Schweiz 1179. 7. (9.) Frankreich 1166. 8. (6.) Spanien 1162. 9. (10.) Chile 1146. 10. (6.) Polen 1118. Ferner: 13. (16.) England 1040. 19. (21.) Niederlande 969. 20. (14.) Italien 947. 25. (26.) Costa Rica* 858. 35. (34.) Serbien* 732. 181. (181.) Liechtenstein 77.

* = Schweizer Gegner an der WM-Endrunde.