Die Brasilianer zogen durch einen 3:0-Erfolg gegen Südkorea ins Endspiel ein. Die Mexikaner hatten zuvor im Wembley-Stadion Japan mit 3:1 bezwungen.

Romulo (38.) und Leandro Damiao (57./64.) erzielten im Old Trafford in Manchester die Tore der Brasilianer. Bei ihrem fünften Sieg im fünften Spiel schossen die Südamerikaner zum fünften Mal drei Tore.

Die Japaner waren in ihrem Halbfinal durch das dritte Turniertor von Yuki Otsu früh in Führung gegangen (12.). Marco Fabian (31.) glich noch vor der Pause per Kopf nach einem Corner aus, bevor Oribe Peralta (65.) mit einem Distanzschuss das 2:1 glückte. Den Schlusspunkt setzte in der dritten Minute der Nachspielzeit Javier Cortes.