Nach dem Gewinn des Triples aus spanischer Meisterschaft, Cup und Champions League dürfte auf Messi an diesem Donnerstag eine weitere Einzel-Auszeichnung warten. Bei der Kür zu Europas Fussballer des Jahres im Fürstentum Monaco gilt der Superstar des FC Barcelona als favorisiert, obschon es auch in diesem Jahr für ihn im Trikot der argentinischen Nationalmannschaft nicht zu einem Titel (an der Copa America) gereicht hat. Neben Messi sind dessen Teamkollege Luis Suarez und Weltfussballer Cristiano Ronaldo von Real Madrid nominiert.

Vor einem Jahr hatte es Messi bei der Abstimmung unter 54 Sportjournalisten aus den Mitgliedsverbänden der UEFA nicht in die Endausscheidung der letzten drei geschafft. Damals setzte sich Ronaldo gegen die Bayern-Spieler Manuel Neuer und Arjen Robben durch.