Im zweiten Spiel des Tages setzte sich der FC Sion gegen das kriselnde Thun 2:1 durch.

Der FCB führte nach 26 Minuten 3:0. In den letzten sieben Runden hat der Meister 19 Punkte gewonnen. Die an vorletzter Stelle klassierten Hoppers wurden vor den Augen der Tennis-Ikone Roger Federer zu Beginn überrollt. Shaqiri kopierte seinen Freistoss vom letzten Sonntag (gegen den FCZ), Andrist schob einen Abpraller mühelos zum 2:0 über die Linie, ehe Frei den Pass von Streller verwertete.

GC, in der Innenverteidigung in der Not mit dem Duo Lang/Kehl ohne jegliche Erfahrung und Qualität, liess sich vom Favoriten wie eine unbedarfte Junioren-Auswahl düpieren. Das Glück der überforderten Gäste war, dass Basel mit Blick auf den Champions-League-Einsatz am kommenden Mittwoch in Lissabon relativ früh das Tempo drosselte und das Ergebnis im Schongang verwaltete. Tokos 1:3 (68. ) änderte nichts am Bild der einseitigen Partie. Den Einheimischen genügte in der zweiten Hälfte eine wirklich gute Aktion zum vierten Tor: Fabian Frei zirkelte eine Rückgabe Andrists perfekt an Bürki vorbei.

Das Telegramm:

Basel - Grasshoppers 4:1 (3:0)

St.-Jakob-Park. - 29'245 Zuschauer. - SR Zimmermann. - Tore: 6. Shaqiri (Freistoss) 1:0. 19. Andrist (Alex Frei) 2:0. 26. Alex Frei (Streller) 3:0. 68. Toko (Feltscher) 3:1. 77. Fabian Frei (Andrist) 4:1.

Basel: Sommer; Steinhöfer, Abraham, Dragovic, Park; Shaqiri (69. Zoua), Fabian Frei, Granit Xhaka (61. Chipperfield), Andrist; Streller (80. Taulant Xhaka), Alex Frei.

Grasshoppers: Bürki; Menezes, Kehl, Lang, Bertucci; Simijonovic (71. Freuler); Feltscher, Togo, De Ridder, Zuber; Mustafi (69. Coulibaly).

Bemerkungen: FCB ohne Voser, Cabral, Yapi, Stocker (alle verletzt), GC ohne La Rocca (gesperrt), Vallori, Smiljanic, Pavlovic, Callà, Cabanas, Abrashi (alle verletzt). ASL-Debüt von Kehl. 25. Pfostenschuss von Alex Frei. 79. Lattenschuss von De Ridder. Verwarnungen: 60. Bertucci, 64. Toko, 66. Dragovic (alle Foul).

Resultate: Sion - Thun 2:0 (0:0). Basel - Grasshoppers 4:1 (3:0).

Rangliste: 1. Basel 14/28 (32:14). 2. Luzern 13/27 (20:7). 3. Sion 14/26 (21:13). 4. Young Boys 13/22 (20:12). 5. Neuchâtel Xamax 13/19 (14:15). 6. Thun 14/16 (14:18). 7. Servette 13/15 (20:23). 8. Zürich 12/13 (18:17). 9. Grasshoppers 13/10 (11:31). 10. Lausanne-Sport 13/8 (9:29).