Mehmedi, der bereits im Hinspiel getroffen hatte, holte mit seinem zweiten Treffer im Duell mit Lüttich aus Sicht der dominanten Zürcher Verpasstes nach und sorgte persönlich dafür, dass sein Penaltyfehlschuss in der 23. Minute letztlich nur eine Randnotiz blieb. Die Belgier hatten sich selbstverschuldet in eine heikle Lage manövriert. Yoni Buyens trat dem FCZ-Stürmer Mehmedi zur Unzeit und vor allem im Strafraum auf den Fuss. Die Folgen für Lüttich waren erheblich: Rot und Foulpenalty (21.).

Noch ist der FCZ weit mehr als 180 Spielminuten von der zweiten Qualifikation für die Champions League entfernt. In der nächsten Runde müsste Zürich einen Brocken wie Bayern München, Arsenal oder Lyon beseitigen - damit ist nun wirklich nicht zu rechnen. Aber ein europäisches Highlight ist so oder so programmiert.

Der Vorstoss ins Playoff der Champions League garantiert dem Verein eine UEFA-Prämie von 2,5 Millionen Euro. Und zumindest die Teilnahme an der Gruppenphase der Europa League ist dem FC Zürich nicht mehr zu nehmen - das ist angesichts der Verluste im letzten Geschäftsjahr kein unerheblicher finanzieller Faktor.

FC Zürich - Standard Lüttich 1:0 (0:0) - Hinspiel 1:1.

Tor: 58. Mehmedi 1:0 (Pass von Aegerter). - Bemerkungen: 23. Mehmedi vergibt Foulpenalty. Rote Karte für Lüttichs Buyens nach Notbremsefoul.

FC Zürich - Standard Lüttich 1:0 (0:0)

Letzigrund. - 10'500 Zuschauer. - SR Valeri (It). - Tor: 58. Mehmedi (Aegerter) 1:0.

Zürich: Leoni; Philippe Koch, Béda, Teixeira, Rodriguez; Nikci, Aegerter, Kukuruzovic, Djuric (83. Barmettler); Mehmedi (80. Chermiti); Alphonse (90. Raphael Koch).

Lüttich: Bolat; Opare (34. Goreux), Kanu, Felipe, Pocognoli (61. Camara); Leye, Buyens; Nong (61. Benteke), Gonzalez, Van Damme; Tchité.

Bemerkungen: FCZ ohne Margairaz, Zouaghi, Chikhaoui (alle verletzt), Lüttich ohne Defour, Mangala (beide nicht im Aufgebot). 21. Rot gegen Buyens (Notbremse-Foul). 23. Bolat lenkt Foulpenalty von Mehmedi an den Pfosten. Verwarnungen: 20. Leye (Foul), 23. Van Damme (Unsportlichkeit), 44. Felipe, 68. Djuric, 86. Philippe Koch (alle Foul, Koch im ersten Playoff-Spiel gesperrt).