Maradona war bis Juni Trainer des mexikanischen Zweitligisten Dorados de Sinaloa. Er gab den Posten wegen gesundheitlicher Probleme ab. Im Juli unterzog er sich in Buenos Aires einem Eingriff am rechten Knie. Es handelte sich um die erste von zwei Operationen an Knie und Schulter, welche die Ärzte dem einstigen Starspieler empfohlen hatten. Im Januar war beim 58-Jährigen eine Magenblutung entdeckt worden.

Maradona brachte den Klub aus Culiacan im Bundesstaat Sinaloa vom Tabellenende an die Spitze und bis in den Final im Aufstiegskampf. Nun soll der einstige argentinische Nationalcoach auch Gimnasia nach vorne bringen.