Manchester United wird trotz dem Aufschwung unter Ole Gunnar Solskjaer, dem Nachfolger von José Mourinho, aller Voraussicht nach nicht ins Titelrennen eingreifen können. Mit 14 Punkten Rückstand ist das Handicap zu gross, aber zumindest kann der Rekordchampion das Rennen um die Premier League beeinflussen. Ein Sieg gegen Liverpool würde dem punktgleichen Manchester City zugute kommen. Die Anhänger von Manchester United dürften lieber den unbeliebten Stadtrivalen als Meister sehen als den verhassten Erzrivalen aus Liverpool, der seit 1990 vergeblich dem 19. Meistertitel hinterher rennt.

Solskjaer büsste zwar den Nimbus der Unbesiegbarkeit in der Champions League gegen Paris Saint-Germain ein, national steht der Norweger allerdings weiterhin fast makellos da. In zwölf Partien gab es elf Siege und ein Remis. Tottenham, Arsenal und Chelsea konnten in den letzten Wochen bezwungen werden. Ob Solskjaers Truppe aber auch Liverpool gewachsen ist, muss sich zeigen. Gegen Paris Saint-Germain, einem Team, das sich in der Stärkeklasse von Liverpool befindet, machte Manchester United einen erstaunlich hilflosen Eindruck.

"Es wird ein grosses Spiel gegen Manchester, es ist immer ein grosses Spiel gegen sie", sagte Liverpools Andrew Robertson. Das Hinspiel gewannen die "Reds" mit 3:1. Xherdan Shaqiri war mit zwei Toren die grosse Figur jener Partie. Zwei Tage nach der schmerzhaften Niederlage wurde Mourinho entlassen. Im Old Trafford reüssierte Liverpool zuletzt nur selten. Von den vergangenen neun Auswärtspartien gegen Manchester United verlor der Premier-League-Leader sieben.

Während Liverpool in der Meisterschaft um wichtige Punkte kämpft, wird Konkurrent Manchester City gegen Chelsea im Wembley den Final im Ligacup bestreiten. Pep Guardiola strebt seinen 26. Titel als Trainer an. Für seinen Gegenüber, Chelseas Maurizio Sarri, könnte es schon um den Job gehen. Der Druck auf den erst im Sommer geholten Italiener ist gross, nicht zuletzt weil er vor zwei Wochen in der Meisterschaft mit den "Blues" ein blamables 0:6 gegen Manchester City kassierte.