Nachdem Aarau am Samstag zuhause gegen den FC Zürich mit einem torlosen Remis zu einem Punkt gekommen ist, dürfte es für Luzern und Vaduz heute darum gehen, ebenfalls Punkte zu sichern und den Abstand zum Abstiegsplatz wenigstens zu halten. Luzern hat dabei die schwierigere Aufgabe, denn die mit der besten Abwehr des Jahres antretenden Innerschweizer spielen im St. Jakob-Park gegen den besten Angriff. Basel gewann sieben der letzten acht Partien, während Luzern drei von fünf Spielen für sich entschied. Allerdings hatten die Innerschweizer in dieser Saison noch keine Chance gegen den FCB.

Vaduz, das in der Meisterschaft aus den letzten acht Spielen nur einen Sieg errang, hat eine gute Statistik gegen St. Gallen. Der Liechtensteiner Cupfinalist hat keine der drei bisherigen Partien gegen die Ostschweizer verloren. Auch den letzten Sieg in der Super League feierten die Liechtensteiner am 22. März gegen St. Gallen.

Zum Abschluss der 29. Runde sind die Young Boys bei den Grasshoppers zu Gast. Die Berner haben nur eines ihrer letzten 14 Spielen verloren und sind in dieser Saison gegen GC zu drei Siegen und neun Treffern gekommen. Dass der Tabellen-Zweite trotzdem nicht mit dem FC Basel mithalten kann, liegt an einer gewissen Auswärtsschwäche: der FCB hat auf fremden Terrains neun Punkte mehr geholt als YB.