Luzern - Sion 3:0

Luzern nach Sieg auf Rang 5

Die Luzerner Torschützen Lezcano (links) und Lustenberger

Die Luzerner Torschützen Lezcano (links) und Lustenberger

Dank einem 3:0 gegen Sion kann der FC Luzern hoffen, in der nächsten Saison europäisch zu spielen. Dies, wenn die Walliser am 7. Juni den Cupfinal gegen den FC Basel verlieren.

Dario Lezcano wies dem lange in dieser Saison abstiegsgefährdeten FCL mit einer Doublette in der ersten Halbzeit den Weg zum Erfolg. Der Stürmer aus Paraguay profitierte zuerst von einem haarsträubenden Fehlpass von Goalie Vanins (3.), dann brauchte er nach einem Lattenknaller von Lustenberger den Ball aus kurzer Distanz nur noch über die Linie zu drücken (38.). In der zweiten Halbzeit machte Claudio Lustenberger mit seinem ersten Tor in der eben zu Ende gegangenen Meisterschaft den Sack zu.

Sions Widerstand war in der Summe zu gering. Bei den Wallisern war vielleicht der eine oder andere mit den Gedanken schon beim Cupfinal. Wegen einer Trikot-Panne musste Sion mit dem Dress von Luzerns U21 auflaufen.

Luzern - Sion 3:0 (2:0)

11'241 Zuschauer. - SR San. - Tore: 3. Lezcano 1:0. 39. Lezcano (Lattenschuss Lustenberger) 2:0. 76. Lustenberger (Schneuwly) 3:0.

Luzern: Zibung; Sarr, Wiss (67. Aliti), Affolter, Lustenberger; Doubai; Bozanic, Jantscher (72. Haas), Freuler; Lezcano, Schneuwly (79. Winter).

Sion: Vanins; Rüfli, Lacroix, Ziegler, Pa Modou; Salatic; Follonier (51. Assifuah), Kouassi, Fernandes, Carlitos (75. Akolo); Konaté (76. Vidosic).

Bemerkungen: Luzern ohne Thiesson (gesperrt), Puljic und Rogulj (beide verletzt). Sion ohne Christofi, Ndoye, Ramirez und Zverotic (alle verletzt). - Verwarnungen: 37. Lustenberger (Foul). 42. Wiss (Foul). 58. Lezcano (Unsportlichkeit). 63. Konaté (Foul).

Meistgesehen

Artboard 1