Itten erlitt dabei einen Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie. Das Vergehen war von Schiedsrichter Lionel Tschudi nicht geahndet worden. Der Präsident der SFL-Disziplinarkommission hat nun aufgrund von TV-Bildern eine Sperre ausgesprochen. Der Sachverhalt sei zur Genüge erwiesen, hiess es in der Mitteilung der SFL. Der Entscheid ist nicht anfechtbar.

Das Verfahren gegen Daprelà wird indes weiter verfolgt. Erst nach Abschluss der Beweisaufnahme erfolgt das vollständige Urteil. Weitere Sperren gegen den 27-jährigen Verteidiger von Lugano könnten folgen.