Challenge League

Lugano nicht zu stoppen

Luganos Matchwinner Marko Basic (Archiv)

Luganos Matchwinner Marko Basic (Archiv)

Der FC Lugano baut mit dem siebten Sieg in den letzten acht Partien die Führung in der Challenge League auf vier Punkte aus. In der 29. Runde gewinnen die Tessiner in Winterthur mit 1:0.

Der Kroate Marko Basic sorgte mit seinem siebten Saisontreffer für die Entscheidung. Er war nach einem Eckball mit dem Kopf erfolgreich und bestrafte die Verteidigung der Winterthurer für ihre ungenügende Deckung in dieser Situation. In der Schlussphase gerieten die Gäste unter Druck, doch den seit einigen Wochen formschwachen Zürchern gelang das 1:1, das nicht unverdient gewesen wäre, nicht.

Dem abstiegsgefährdeten Chiasso rettete ein Tor in der Nachspielzeit einen Punkt. Alberto Regazzoni verwertete in der 91. Minute einen Handspenalty zum 1:1-Endstand gegen Wil. Der dreifache Internationale hatte bereits am Spieltag davor mit einem Penalty in der Schlussphase gegen Servette für das Remis gesorgt.

Servette, der letzte Woche entthronte Leader, trifft heute Sonntag im Léman-Derby daheim auf Lausanne.

Telegramme:

Chiasso - Wil 1:1 (0:0). - 500 Zuschauer. - SR Jancevski. - Tore: 63. Fazli 0:1. 91. Regazzoni (Handspenalty) 1:1.

Winterthur - Lugano 0:1 (0:1). - 2500 Zuschauer. - SR Superczynski. - Tore: 37. Basic 0:1.

Rangliste: 1. Lugano 29/59. 2. Servette 28/55. 3. Wohlen 28/52. 4. Winterthur 29/39. 5. Schaffhausen 28/36. 6. Lausanne-Sport 28/36. 7. Wil 29/33. 8. Biel 28/28. 9. Chiasso 29/27. 10. Le Mont 28/25.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1