Super League
Lucien Favre spricht über den FCZ-Sensationstitel: «Gross und Oeri waren zu nervös!»

Am 13. Mai ist es zehn Jahre her: Der FCZ gewinnt in Basel in der 93. Minute den Titel. Nun gewährt der damalige Trainer Lucien Favre Einblick zu den Hintergründen des verrückten Tages.

Etienne Wuillemin
Drucken
Teilen
13. Mai 2006: FCZ-Trainer Lucien Favre (M.), Präsident Sven Hotz (r.) und Fredy Bickel nehmen den Meisterpokal entgegen

13. Mai 2006: FCZ-Trainer Lucien Favre (M.), Präsident Sven Hotz (r.) und Fredy Bickel nehmen den Meisterpokal entgegen

Keystone

In Zeiten, in denen der FC Basel ein Abonnement auf den Meistertitel gelöst hat, müssen sich die restlichen Schweizer Klubs an die Vergangenheit klammern. An ein Jubiläum zum Beispiel.

Der 13. Mai ist seit 2006 ein Feiertag für den FC Zürich. In der legendären 93. Minute sicherte Iulian Filipescu mit seinem Tor zum 2:1 den Zürchern im St.Jakobs Park den Meistertitel.

Die 93. Minute: Iulian Filipescu schiesst den FC Zürich zum Meistertitel

Die 93. Minute: Iulian Filipescu schiesst den FC Zürich zum Meistertitel

Keystone

Die Zürcher Fans haben die Ereignisse in einem Buch aufgearbeitet. Darin blickt der damalige Trainer Lucien Favre zurück. Er sagt: «Wir hatten in dieser Saison schon im Cup-Achtelfinal 4:3 in Basel gewonnen. Wir waren von unserer Chance überzeugt. Klar, die Basler waren stark. Aber sie waren sehr, sehr nervös. Man sieht das in der Zusammenfassung, auf den Bildern der Schlussphase: Gigi Oeri und Christian Gross – sie waren zu nervös!»

Die Meisterfeier im Stadion wurde von wüsten Ausschreitungen überschattet. «Ich hatte Angst! Ein Teil der Spieler flüchtete in die Kabine. Die anderen wusste nicht, was sie machen sollten. Die Basler kamen auf uns zu und waren sehr wütend. Und Filipescu machte Karate!», sagt Favre. Es sind Erinnerungen, die sich bei Favre eingeprägt haben.

Das Fussballmagazin «Zwölf» druckte einen Teil des Gesprächs mit Lucien Favre. «93. Minute – Das Buch» gibt es ab Anfang Mai im FCZ-Fanshop, in der Buchhandlung Volkshaus oder unter www.13mai.ch zu kaufen.

Aktuelle Nachrichten