Keita hatte sich die Verletzung im Hinspiel des Champions-League-Halbfinals in Barcelona (0:3) zugezogen. Nach einem Tackling von Ivan Rakitic musste Keita schon vor der Pause ausgewechselt werden. "Das war sehr unglücklich. Die Sehne ist gerissen", sagte Jürgen Klopp zur Verletzung. "Das sind schlechte Nachrichten für uns und für Guinea vor dem Afrika-Cup." Keita hätte sein Land im Turnier in Ägypten (21. Juni - 19. Juli) führen sollen, dürfte nun aber nicht zur Verfügung stehen.

Der Mittelfeldspieler verpasst damit auch das Rückspiel gegen Barcelona am Dienstag und die entscheidenden Ligaspiele gegen Newcastle und Wolverhampton. Liverpool liegt im Kampf um seinen ersten Meistertitel seit 1990 zwei Runden vor Schluss einen Punkt hinter Titelverteidiger Manchester City.