Stephan Lichtsteiner fährt in der vierten Saison mit Juventus fort, wo er im letzten Frühling aufgehört hat: auf der Pole-Position. Die einseitige Angelegenheit gegen das aufstrebende Udinese (2:0) prägte der Couloir-Spieler mit dem entscheidenden Pass vor dem 1:0 Tevez' mit. Silvan Widmer, in ein paar Jahren in der SFV-Auswahl als Nachfolger von Lichtsteiner ein Thema, beging bei den Gästen zumindest keinen Fehler.

7:0 Corner trat Empoli, das 0:1 gegen die Roma war gleichwohl nicht abzuwenden. Der Tabellenletzte liess gegen das Spitzenteam zu viele Chancen zu und beklagte ein kurioses Eigentor. Ein Schuss von Radja Naingogolan prallte vom Pfosten an den Rücken des Empoli-Keepers Luigi Sepe und rollte über die Torlinie. In der 72. beschwerte sich Maurizio Sarri (zu) so lange über ein ungeahndetes Foul der Römer im Strafraum, bis ihn der Referee in der allgemeinen Hektik auf die Tribüne schickte.

Telegramme: Empoli - Roma 0:1 (0:1). - 12'000 Zuschauer. - Tor: 45. Sepe (Eigentor) 0:1. - Bemerkung: 72. Rot gegen Empolis Coach Sarri (Reklamieren).

Juventus - Udinese 2:0 (1:0). - 38'000 Zuschauer. - Tore: 9. Tevez 1:0. 75. Marchisio 2:0. - Bemerkungen: Juventus mit Lichtsteiner, Udinese mit Widmer.

Rangliste: 1. AS Roma 2/6. 1. Juventus 2/6. 3. AC Milan 1/3. 4. Napoli 1/3. 5. Cesena 1/3. 6. Udinese 2/3. 7. Cagliari 1/1. 7. Palermo 1/1. 7. Sampdoria 1/1. 7. Sassuolo 1/1. 11. Atalanta Bergamo 1/1. 11. Hellas Verona 1/1. 11. Inter Mailand 1/1. 11. Torino 1/1. 15. Genoa 1/0. 16. Chievo Verona 1/0. 16. Parma 1/0. 18. Lazio Rom 1/0. 19. Fiorentina 1/0. 20. Empoli 2/0.