Champions League

Lewandowski erledigt Real Madrid im Alleingang

War der Mann des Spiels: Dortmunds Torgarant Robert Lewandowski.

War der Mann des Spiels: Dortmunds Torgarant Robert Lewandowski.

Einen Tag nach Bayerns 4:0-Gala gegen Barcelona muss auch Real Madrid mit einer Niederlag die Heimreise nach Spanien antreten: Borussia Dortmund siegte im CL-Halbfinal dank drei Lewandowski-Toren 4:1.

Schon nach acht Minuten jubelten die Gastgeber: Mario Götze, der am Vortag seinen Wechsel zu Bayern München offiziell bestätigte, flankte zur Mitte. Dort drückte Robert Lewandowski den Ball über die Linie. Kurz vor der Pause kam Marco Reus im Strafraum zu Fall - doch der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus und im Gegenzug gelang Cristiano Ronaldo der 1:1-Ausgleich. Es war das 50. Tor in der Champions League für den Portugiesen, das 11. im laufenden Wettbewerb.

Dortmund erwischte auch in der zweiten Halbzeit einen Traumstart: Wieder war es Robert Lewandowski, der schon in der 50. Minute Real Madrids Hüter Lopez zum zweiten Mal bezwingen konnte. Die Spanier reklamierten zu Unrecht eine Offside-Position. Nur fünf Minuten später gerieten die über 86'000 Zuschauer vollends aus dem Häuschen, als Lewandowski mit einer Zauberaktion das 3:1 markierte.

Als nach einem Schubser von Alonso an Götze in der 67. Minute Lewandowski zum Penalty antreten durfte und diesen eiskalt zum 4:1 verwertete, war der Mist geführt. Real dürfte es schwer haben, die Hypothek im Rückspiel wettzumachen und einen deutsches Finale in London zu verhindern.

Vier Tore in einem Champions-League-Match ist noch kein Rekord: Den hält Barcelonas Lionel Messi seit einem Jahr mit fünf Treffern beim 7:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1