Die Thuner Dejan Sorgic und Marvin Spielmann besiegelten mit ihren Treffern in der zweiten Halbzeit das Schicksal der Lausanner. Weil sowohl Sion (3:2 gegen St. Gallen) als auch die Grasshoppers (1:1 in Luzern) zu Punkten kamen, stehen die Lausanner auch mathematisch als Absteiger fest. Daran konnten auch einige Chaoten in Lausanne nichts ändern, die beim Stand von 0:2 einen Spielabbruch provozierten.

Derweil liess sich Meister YB vor der offiziellen Pokalübergabe vom Heimpublikum feiern. Beim 3:1-Sieg gegen Lugano traten alle Young-Boys-Spieler mit blondierten Haaren an. Lugano vermochte damit in dieser Saison keine Punkte gegen die Berner zu holen.

Nach einer Durststrecke von fünf Jahren konnte der FCZ wieder gegen den Erzrivalen aus Basel gewinnen. Aufsteiger Zürich setzte sich zuhause mit 4:1 durch und fügte den Baslern die erste Niederlage seit elf Spielen zu.

Die Resultate und Rangliste:

35. Runde: Lausanne-Sport - Thun beim Stand von 0:2 abgebrochen. Luzern - Grasshoppers 1:1 (0:0). Sion - St. Gallen 3:2 (2:1). Young Boys - Lugano 3:1 (1:1). Zürich - Basel 4:1 (0:0).

Rangliste: 1. Young Boys 35/81. 2. Basel 35/68. 3. Luzern 35/53. 4. Zürich 35/48. 5. St. Gallen 35/45. 6. Lugano 35/41. 7. Thun 34/39. 8. Grasshoppers 35/39. 9. Sion 35/39. 10. Lausanne-Sport 34/32 (Absteiger).