Der FCZ jubelte am Schluss - Jahovic sei Dank. Der Offensiv-Mann war kurz davor eingewechselt worden. Nach rund 75 Minuten hatte es bei den Gästen noch Ärger gegeben, weil sie sich über einen in ihren Augen ungerechtfertigten Handspenalty aufregten. Goran Karanovic hatte vom Elfmeterpunkt aus ausgeglichen. Das Schlusslicht blieb am Ende aber ohne Punkt.

Der FC St. Gallen hat nach enttäuschenden Resultaten in dieser Rückrunde wieder einmal ein Ausrufezeichen setzen können. Die Partie gegen Lausanne war nach 31 Minuten eigentlich fast schon entschieden. Zu jenem Zeitpunkt brachte Stéphane Besle den FCSG mit 3:0 in Führung. Der französische Innenverteidiger hatte auch sechs Minuten davor per Kopf ins Schwarze getroffen. Das erste St. Galler Tor hatte der aus Sitten geholte Sébastien Wüthrich geschossen. Lausanne schaffte nur noch einen Treffer durch Matt Moussilou.

Samstags-Resultate 24. Runde: Servette - Zürich 1:2 (0:0). St. Gallen - Lausanne-Sport 3:1 (3:1). - Rangliste: 1. Grasshoppers 48. 2. Basel 46. 3. St. Gallen 40. 4. Sion 35. 5. Zürich 33. 6. Young Boys 30. 7. Lausanne-Sport 25. 8. Thun 24. 9. Luzern 21. 10. Servette 16.