Die Oberaargauer besiegten Kloten in der heimischen Schoren-Halle vor 2751 Zuschauern mit 4:1. Die Langenthaler feierten den achten Sieg in Folge und legten die Basis dazu schon in den ersten sechs Minuten mit zwei Goals innerhalb von 68 Sekunden. Kloten, das zuletzt ebenfalls fünf Siege hintereinander gefeiert hatte, kam durch Jeffrey Füglister noch zum Anschlusstreffer. Aber Yves Müller und Vincenzo Küng stellten für Langenthal den 4:1-Sieg sicher. Bei Kloten kam erstmals Jussi Jokinen (35) zu keinem Skorerpunkt.

Im Verfolgerduell kassierte La Chaux-de-Fonds (2.) in Olten (4.) nach 3:0- und 4:2-Führungen noch eine 4:5-Niederlage nach Penaltyschiessen. Zum Matchwinner für Olten avancierte Torhüter Simon Rytz, der nach 26 Minuten beim Stand von 0:3 für den glücklosen Matthias Mischler eingewechselt worden war. Rytz kassierte in 39 Minuten bloss ein Gegentor (14 Paraden) und wehrte im Penaltyschiessen vier Penaltys von La Chaux-de-Fonds ab.

Zwischen Olten und La Chaux-de-Fonds schob sich in der Tabelle der EHC Visp, der Biasca 7:2 schlug. Ajoie kassierte eine 1:4-Niederlage in Winterthur. Winterthur feierte den ersten Sieg in dieser Saison gegen ein Top-5-Team. Über den Playoff-Strich spielten sich die GCK Lions (8.) mit einem 4:3-Erfolg auswärts gegen die EVZ Academy, wobei die Jung-Lions ihre vier Tore im zweiten Abschnitt innerhalb von neun Minuten erzielten.

Resultate: Langenthal - Kloten 4:1 (2:1, 1:0, 1:0). Olten - La Chaux-de-Fonds 5:4 (0:1, 1:2, 3:1, 0:0) n.P. Winterthur - Ajoie 4:1 (1:1, 1:0, 2:0). Visp - Biasca Ticino Rockets 7:2 (2:0, 5:1, 0:1). EVZ Academy - GCK Lions 3:4 (1:0, 1:4, 1:0).

Rangliste: 1. Langenthal 19/43 (63:38). 2. La Chaux-de-Fonds 19/41 (66:48). 3. Visp 20/41 (72:52). 4. Olten 20/41 (87:58). 5. Ajoie 19/39 (67:39). 6. Kloten 19/30 (73:63). 7. Thurgau 19/23 (54:53). 8. GCK Lions 20/20 (57:76). 9. EVZ Academy 19/18 (47:72). 10. Winterthur 19/13 (43:73). 11. Biasca Ticino Rockets 19/9 (29:86).