Der ehemalige Bayern-Profi Xherdan Shaqiri kam in der 74. Minute für Lukas Podolski ins Spiel. Und muss Kritik in den Medien hinnehmen.  «Er spielt nicht einmal 20 Minuten: Nichts von ihm zu melden», urteilte die Gazzetta. Noch härter ging die römische Tageszeitung La Repubblica mit Shaqiri ins Gericht und unterstellt dem Basler Übergewicht: «Shaqiri muss ab sofort abspecken", kommentierte die Zeitung.

«Der Staffellauf Podolski-Shaqiri trägt nicht zur Belebung einer lahmen Mannschaft bei, die noch ganz aufzubauen ist. Podolski zeigt zwar guten Willen, er wird von seinen Teamkollegen jedoch kaum unterstützt. Shaqiri zeigt zwar einige Blitze, seine Leistung genügt jedoch nicht, um einen fast perfekten Empoli in Schwierigkeiten zu versetzen», analysierte Tuttosport.

Aber auch die anderen Inter-Spieler bekommen in der Presse ihr Fett ab: «Das Spiel ist zwar mit einem Remis zu Ende gegangen, doch auf dem Spielfeld war nur Empoli zu sehen. Katastrophaler Inter-Sturm mit dem unscheinbaren Podolski zusammen mit Icardi und Palacio, schlecht auch die Abwehr», schrieb der Corriere dello Sport.

Xherdan Shaqiris Ankunft bei Inter

Xherdan Shaqiris Ankunft bei Inter