Der 43-Jährige einigte sich mit dem Bundesliga-Aufsteiger auf einen Vertrag bis Sommer 2019. Korkut soll mit den Schwaben das Ziel erreichen, das die Vereinsführung seinem Vorgänger Hannes Wolf nicht mehr zugetraut hatte: Den Klassenerhalt. Stuttgart liegt derzeit auf dem 14.-Tabellenplatz, lediglich drei Punkte vor dem Barrageplatz.

Der 42-fache türkische Internationale Korkut agierte zuletzt interimistisch für zwölf Spiele als Cheftrainer von Bayer Leverkusen. Bereits am Dienstag wird Korkut das erste Training bei den abstiegsbedrohten Schwaben leiten. Das erste Spiel in Korkuts Verantwortung wird die Partie in Wolfsburg am Samstag sein. Es dürfte bereits eine wegweisende Partie für Korkut sein. Das vom Schweizer Martin Schmidt trainierte Wolfsburg liegt aktuell drei Punkte vor dem Aufsteiger.