Nigeria liegt in der Gruppe A nach vier Spielen mit vier Punkten hinter Südafrika (8) und dem Kongo (7) an dritter Stelle. Teilnahmeberechtigt an der Endrunde vom 17. Januar bis 7. Februar in Marokko sind aus den sieben Gruppen die ersten zwei Teams. Interimsmässiger Nachfolger von Keshi ist Shaibu Amodu, der zum bereits fünften Mal die Verantwortung für die Mannschaft der "Super Eagles" übernommen hat.