Auch unter dem neuen Trainer Max Allegri bleibt Juventus Turin die dominante Kraft in der Serie A. Die Turiner gewannen das Spitzenspiel bei Allegris früherem Arbeitgeber Milan dank des Tores von Carlos Tevez. Der Meister war deutlich besser und liess Milans Konterstürmer nie zur Entfaltung kommen. Diesbezüglich verdiente sich auch Stephan Lichtsteiner ein Lob, der mit seinem Vorwärtsdrang den schnellen Milan-Flügel Stephan El Shaarawy zu viel defensiver Arbeit zwang. Milan war mit zwei Siegen und entsprechend viel Rückenwind ins Duell gegen den Erzrivalen gestiegen, enttäuschte seine Fans aber mit einer zu vorsichtigen Spielweise. Am Ende blieb so nur ein finanzieller Erfolg: Die 78'681 Tifosi im Giuseppe Meazza sorgten für einen Einnahmerekord in der Serie A (3,2 Mio Euro).

Telegramm: Milan - Juventus Turin 0:1 (0:0). - 78'681 Zuschauer (ausverkauft). - Tor: 71. Tevez 0:1. - Bemerkung: Juventus mit Lichtsteiner (bis 84.).

Weiteres Resultat: Cesena - Empoli 2:2.

Rangliste: 1. Juventus 3/9. 2. AS Roma 2/6. 3. AC Milan 3/6. 4. Atalanta Bergamo 2/4. 4. Hellas Verona 2/4. 6. Inter Mailand 2/4. 7. Sampdoria 2/4. 8. Cesena 3/4. 9. Chievo Verona 2/3. 10. Lazio Rom 2/3. 11. Udinese 2/3. 12. Napoli 2/3. 13. Cagliari 2/1. 14. Genoa 2/1. 15. Fiorentina 2/1. 16. Sassuolo 2/1. 17. Palermo 2/1. 18. Torino 2/1. 19. Empoli 3/1. 20. Parma 2/0.