Der Mittelfeldspieler aus der Demokratischen Republik Kongo verwertete kurz vor dem Abpfiff einen Querpass seines Captains Claudio Lustenberger. Mobulu verhinderte mit diesem Tor noch grösseren Schaden für den FCL. Knapp 20 Minuten davor war er eingewechselt worden. Trotz des späten und wichtigen Ausgleichs mochte bei den Luzernern keine Freude über das Ergebnis aufkommen.

Die Luzerner waren im Rheinpark die dominierende Mannschaft gewesen. Sie schafften es aber in der regulären Spielzeit nicht, aus ihren Vorteilen Profit zu ziehen. Dass sie ihre Chancen nicht nutzen konnten, war das eine. Zu allem Übel mussten sie den harmlosen Vaduzern in der 68. Minute auch noch einen Treffer zugestehen. Die Liechtensteiner konnten einen ihrer seltenen Vorstösse ins 1:0 ummünzen. Auch bei ihnen stach ein "Joker". Der nach der Pause ins Spiel gekommene Pascal Schürpf vollstreckte kaltblütig, nachdem er einen Pass des ebenfalls eingewechselten Steven Lang übernommen hatte.

Beide Mannschaften beendeten die Partie nur mit zehn Mann. Der Vaduzer Verteidiger Simone Grippo und der eingewechselte Luzerner Mittelfeldspieler Sava Bento sahen in der turbulenten Schlussphase Gelb-Rot. Grippo liess sich bei einem Rencontre mit Marco Schneuwly zu einer Unsportlichkeit hinreissen. Bento dürfte Reklamieren zur Last gelegt worden sein.

Vaduz - Luzern 1:1 (0:0)

3117 Zuschauer. - SR Bieri. - Tore: 68. Schürpf (Lang) 1:0. 94. Mobulu (Lustenberger) 1:1.

Vaduz: Jehle; Von Niederhäusern, Stahel, Grippo, Burgmeier; Kryeziu, Muntwiler, Polverino (46. Schürpf); Neumayr (80. Kaufmann); Abegglen (63. Lang), Sutter.

Luzern: Zibung; Sarr, Affolter, Rogulj (89. Neziraj), Lustenberger; Doubai (75. Mobulu), Freuler; Winter (75. Bento), Jantscher, Hyka; Schneuwly.

Bemerkungen: Vaduz ohne Baron, Pergl, Sara (alle verletzt), Ciccone und Pak (beide nicht im Aufgebot). Luzern ohne Bozanic, Holenstein, Wiss (alle verletzt) und Lezcano (gesperrt). 45. Pfostenschuss Jantscher. 77. Gelb-Rot gegen Grippo (Unsportlichkeit). 93. Gelb-Rot gegen Bento (Reklamieren). - Verwarnungen: 13. Grippo. 28. Muntwiler (beide Foul). 75. Freuler (angebliche Schwalbe). 79. Neumayr. 85. Bento (beide Foul). 91. Jehle (Unsportlichkeit).

Weiteres Resultat der 5. Runde: YB - GC 4:0 (1:0).

Rangliste: 1. Basel 4/12 (12:4). 2. Zürich 5/12 (10:7). 3. Sion 5/8 (3:2). 4. Thun 5/7 (8:8). 5. Young Boys 5/6 (9:6). 6. Aarau 5/6 (6:6). 7. St. Gallen 4/5 (6:6). 8. Luzern 5/3 (4:8). 9. Vaduz 5/2 (3:8). 10. Grasshoppers 5/2 (3:9).