«Wenn es unserem Fussball helfen würde, dass wir nicht zur Europameisterschaft fahren, dann wäre es kein Problem», sagte Prandelli. «Es gibt wichtigere Dinge», fügte der Coach hinzu. Eine Woche vor dem Start der EM in Polen und der Ukraine belasten neue Enthüllungen im Wettskandal auch das italienische Nationalteam.

Den von den Ermittlern verdächtigten Verteidiger Domenico Criscito musterte Prandelli bereits aus. An den ebenfalls im Fokus der Fahnder stehenden Leonardo Bonucci und Gianluigi Buffon hält der Trainer jedoch fest.